würziger Tomaten Ketchup – mit Stevia

copyright by tessa44/pixelio.de

Die Grillsaison ist zwar in Deutschland bereits vorbei – aber in Paraguay steuern wir geradewegs darauf zu. Da wir derzeit eine regelrechte Tomatenschwemme erleben, fühlte ich mich dazu inspiriert, mal eine ganze Kiste voll zu kaufen und auf Vorrat zu verarbeiten.

Zur Abwechslung heute einen würzigen, mit Stevia gesüßten Tomaten-Ketchup, der nicht nur kalorienärmer ist sondern aufgrund des Stevia NOCH tomatiger schmeckt.

Zutaten:

4,5 kg reife Tomaten
1 rote Paprika, entkernt und grob gehackt
1 rote Chili, entkernt und gehackt
4 große Zwiebeln, gehackt
1 ½ Tassen Apfelessig
2 große Knoblauchzehen
1 TL Pfefferkörner
1 TL Gewürzmischung nach Belieben
1 TL Nelken
5 Zimtstangen
1 TL Selleriesamen
½ TL Senf
¼ TL Cayennepfeffer
7 EL Stevita Culinaria
1 TL Salz

Zubereitung:

Die geviertelten Tomaten mit der Paprika und der Chilischote im Küchenmixer pürieren und anschließend solange durch ein grobes Sieb streichen, bis die Schalen und Kerne übrig bleiben. Die Zwiebel pürieren wir auch und geben sie zum Tomatenpüree.

Die Masse füllen wir in einen Topf passender Größe und erhitzen alles bei milder Hitze und gelegentlichem Rühren, bis sich das Püree um etwa ein Drittel reduziert hat und die Konsistenz merklich dicker geworden ist.

In der Zwischenzeit setzen wir einen kleinen Topf mit Essig auf und geben den Knoblauch, die Pfefferkörner, die Gewürzmischung, die Nelken, den Zimt und die Selleriesamen hinein und lassen alles zirka eine halbe Stunde köcheln.

Die Hälfte des so entstandenen würzigen Essigsuds gießen wir durch ein Teesieb in die mittlerweile eingedickte Tomatenmasse und nutzen anschließend die Gelegenheit, unserem beinah-Ketchup jetzt auch eine gewisse Süße zu verleihen – wie versprochen mit Stevia.
Zur geschmacklichen Abrundung fehlt noch der Senf, Cayennepfeffer und natürlich Salz nach Gusto.

Jetzt lohnt sich eine erste Verköstigung!
Bei Bedarf darf noch etwas von dem würzigen Essigsud hinzu gegeben werden.

Wenn alles soweit passt, lassen wir das Püree auf kleinster Flamme und unter gelegentlichem Rühren solange weiter köcheln, bis es die Konsistenz von Ketchup angenommen hat und noch heiß in sterile Gläser abgefüllt werden kann.

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 1,5 Stunden

Über Yerbabuena - die Stevia-Kenner

Dieses Blog berichtet aus Paraguay - der Heimat der Stevia. Gerne teile ich mein Wissen über Stevia mit meinen Lesern und stehe für Fragen zur Verfügung. Kunden, die das echte Stevia in Bio-Qualität in größeren Mengen einkaufen möchten, stehe ich gerne als Vermittler zur Verfügung. Sprechen Sie mich an!
Dieser Beitrag wurde unter Stevia, Stevia Rezepte, Yerbabuena-Shop abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu würziger Tomaten Ketchup – mit Stevia

  1. samy schreibt:

    Nix Kalorienfrei:

    Inhaltsstoffe:
    Steviosid 1 %
    Maltodextrin 98 % (aus Mais)
    Trockenpulver 1 %

    98 % Maltodextrin, das ist ein Zucker und garantiert nicht kalorienfrei. 1 % Steviosid als Feigenblatt… Toll…

    • YerbaBuena-Shop schreibt:

      Hallo Samy,
      meine Antwort zum Stevia Culinaria hast du ja schon an anderer Stelle erhalten🙂

      Also nochmal:
      Stevia Culinaria ist ein Steviapulver, welches speziell für die Küche entwickelt wurde, weil es sich durch die Zusammensetzung sehr gut dosieren läßt.
      Selbstverständlich steht es jedem frei, seine Ketchup mit reinem Steviosid zu würzen – man möge sich aber bitte nicht wundern, wenn der Ketchup nur noch süß ist🙂

      1% reines Steviosid entspricht bei diesem Produkt einer Süßkraft von 300 Gramm Zucker!!!

      Als Füllmittel wird Maltodextrin verwendet und zwar in unserem Fall aus Mais.
      Laut Wiki handelt es sich um eine Stärke und nicht um Zucker im herkömmlichen Sinn und hat auch nicht die Eigenschaften von Zucker. Mehr dazu gibt es bei Wiki nachzulesen.

      Ohne Trockenpulver geht es natürlich nicht, denn sowohl Stevia als auch Maltodextrin ist wasserlöslich.

      Ich denke, mit den wenigen Kalorien des Maltodextrin kann man gut leben – oder was ist in deinem Ketchup drin?

      Übrigens gibt es mittelerweile etliche Köche in Deutschland, die unser Stevia Culinaria verwenden

      Damit es nicht zu weiteren Verwirrungen kommt, habe ich das Wörtchen „kalorienfrei“ ersetzt🙂

  2. sayrue schreibt:

    Hoert sich richtig lecker an und dann mal guten Appetit. saludos

  3. Konstanze schreibt:

    Tolles Rezept! Ich werde in meiner „Tomatologie“ auf diesen Artikel verweisen, ok? 🙂 danke!

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s